Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Vereinigter Generalstab: Nordkorea feuerte zwei ballistische Kurzstreckenraketen ab

Write: 2019-07-31 11:06:28Update: 2019-07-31 17:12:28

Photo : YONHAP News

Nach einer sechstägigen Pause hat Nordkorea am Mittwoch erneut zwei ballistische Kurzstreckenraketen abgefeuert.

Nach Angaben des Vereinigten Generalstabs (JCS) in Südkorea seien die Geschosse um 5.06 und 5.27 Uhr am frühen Morgen im Gebiet Wonsan-Kalma ins Ostmeer abgefeuert worden.

Die Raketen hätten schätzungsweise eine Höhe von 30 Kilometern erreicht und seien 250 Kilometer weit geflogen. Die Informationsdienste Südkoreas und der USA seien dabei, genaue Eigenschaften der Raketen zu analysieren.

Der Vereinigte Generalstab betonte, Nordkoreas Raketentests dienten nicht den Bemühungen um die Entspannung der Lage auf der koreanischen Halbinsel. JCS forderte zudem Nordkorea zur Einstellung solcher Aktivitäten auf.

Verteidigungsminister Jeong Kyeong-doo sagte bei einem Forum in Seoul, die heute abgeschossenen Raketen bestünden offenbar aus etwas anderen Materialien als bisherige. Auch die erreichte Höhe sei niedriger als im Falle früherer Abschüsse.

Unterdessen hat das Präsidialamt für elf Uhr eine Notsitzung des Nationalen Sicherheitsrates (NSC) einberufen.

Erst vor sechs Tagen hatte Nordkorea zwei ballistische Raketen des Typs KN-23 mit einer geschätzten Reichweite von 600 Kilometern ins Ostmeer gefeuert. Bei den Projektilen habe es sich um modifizierte russische Iskander-Raketen gehandelt. Seoul hatte diese als neue Art von ballistischen Kurzstreckenraketen beschrieben.

Die Redaktion empfiehlt