Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Finanzminister will bald Maßnahmen zur Exportbelebung vorlegen

Write: 2019-08-14 10:04:19Update: 2019-08-14 11:25:47

Finanzminister will bald Maßnahmen zur Exportbelebung vorlegen

Photo : YONHAP News

Laut Vizeministerpräsident und Finanzminister Hong Nam-ki will die Regierung bald Maßnahmen zur Ankurbelung des Exports ausarbeiten und vorlegen.

Das teilte Hong am Mittwoch bei einer Sitzung zur Diskussion über Maßnahmen für die Wirtschaftsdynamik mit.

Die Exportbedingungen seien in letzter Zeit infolge des anhaltenden Handelskonflikts zwischen den USA und China, des Preisrückgangs bei Halbleitern und IT-Geräten sowie des verlangsamten Weltwirtschaftswachstums ungünstig geworden. Unter anderem wegen der verschlechterten externen Bedingungen seien die Ausfuhren im ersten Halbjahr um 8,5 Prozent geschrumpft, sagte Hong. Zugleich wies er darauf hin, dass der Export von neuen aussichtsreichen Waren wie umweltfreundlichen Autos und Biohealth-Produkten ständig zunehme.

Hong forderte Japan auf, seine ungerechten Exportrestriktionen gegenüber Südkorea rückgängig zu machen. Es bestehe große Gefahr, dass der Handel zwischen beiden Ländern wegen der japanischen Maßnahmen schrumpfen werde.

Er teilte mit, für die Belebung der Baukonjunktur Infrastrukturprojekte mit einem Gesamtvolumen von 16,5 Billionen Won (1,36 Milliarden Dollar) im zweiten Halbjahr durchzuführen. Um unnötige Kosten einzusparen, würden insgesamt 26 Regulierungen verbessert.

Die Regierung will zudem angesichts Japans Ausfuhrbeschränkungen die Unterstützung für die Forschung und Entwicklung bei kleinen und mittleren Unternehmen hinsichtlich der Dauer und des Volumens erweitern. Für neue Industrien wie System-Halbleiter und Zukunftsautos will sie mehr als 100 Milliarden Won (82 Millionen Dollar) im Jahr investieren.

Die Redaktion empfiehlt