Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Sechs von zehn Mitgliedern getrennter Familien in Südkorea bereits tot

Write: 2019-09-13 09:58:00Update: 2019-09-13 13:57:11

Sechs von zehn Mitgliedern getrennter Familien in Südkorea bereits tot

Photo : KBS News

Sechs von zehn Südkoreanern, die sich ein Wiedersehen mit ihren Angehörigen in Nordkorea wünschen, sind bereits tot.

Laut dem südkoreanischen Informationssystem über getrennte Familien sind knapp 79.500 Anstragsteller für die Zusammenführung mit ihren Familien in Nordkorea, die von 1988 bis Ende August dieses Jahr registriert wurden, in der Zwischenzeit verstorben. Das entspricht etwa 59,6 Prozent von insgesamt 133.400 Antragstellern. Die Zahl der Lebenden beträgt knapp 53.900 und macht damit lediglich nur mehr 40,4 Prozent aus.

Früher war die Zahl der Lebenden noch deutlich größer als die der Verstorbenen. Mit der Zeit stieg die Zahl der Verstorbenen weiter und übertraf Ende Februar 2016 erstmals die der Lebenden.

Ein Beamter des Vereinigungsministerium sagte, die Regierung stufe die Frage der getrennten Familien als dringliche Angelegenheit ein, die mit höchstem Vorrang bewältigt werden müsse. Sie konkretisiere Bemühungen, um die innerkoreanische Gipfelerklärung von Pjöngjang vom vergangenen September umzusetzen.

Die Regierung werde sich künftig durch Diskussionen mit Nordkorea aktiver bemühuen, um die Frage der getrennten Familien bald lösen zu können, hieß es.

Die Redaktion empfiehlt