Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Justizminister Cho Kuk bietet Rücktritt an

Write: 2019-10-14 14:04:42Update: 2019-10-14 18:37:31

Photo : YONHAP News

Justizminister Cho Kuk hat unerwartet seinen Rücktritt angekündigt.

Cho teilte in einer Stellungnahme am Montag mit, seine Rolle bestehe nur darin, die Reform der Staatsanwaltschaft zu entfachen. Er habe seine letzte Pflicht erfüllt.

Die Reform der Staatsanwaltschaft sei für ihn eine Lebensaufgabe als Wissenschaftler und Intellektuelle gewesen. Sie sei ein Ziel gewesen, das er lange nachgedacht und angestrebgt habe, sagte Cho.

Er habe sich in den letzten zweieinhalb Jahren als erster Chefsekretär für Bürgerangelegenheiten der Moon Jae-in-Regierung und Justizminister für die Reform der Staatsanwaltschaft eingesetzt, betonte er. Es habe ihm gegenüber den Bürgern sehr leid getan, dass unerwartet Ermittlungen gegen seine Familie eingeleitet worden seien.

35 Tage nach seinem Amtsantritt, habe er Aufgaben vorgelegt, die für die Reform der Staatsanwaltschaft zügig erledigt werden sollten. In der Administration seien Arbeiten für die Einführung und Änderung von Gesetzen und Bestimmungen hierfür in Gang gebracht. Er sei davon überzeugt, dass Partei, Regierung und Präsidialamt ihre Kräfte bündeln und die Reform der Staatsanwaltschaft unter allen Umständen abschließen würden, hieß es weiter.

Die Ankündigung des Rücktritts erfolgte wenige Stunden, nachdem Cho eine Reihe von Maßnahmen zur Reform der Staatsanwaltschaft bekannt gegeben hatte.

Die Redaktion empfiehlt