Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Sorge um Afrikanische Schweinepest: Sechs Wildschweine am Dienstag im Osten Seouls gesichtet

Write: 2019-10-16 10:29:28Update: 2019-10-16 15:01:27

Sorge um Afrikanische Schweinepest: Sechs Wildschweine am Dienstag im Osten Seouls gesichtet

Photo : KBS News

Sechs Wildschweine wurden am Dienstag im östlichen Stadtgebiet von Seoul gesichtet. Die Befürchtungen, dass die Tiere Viren der Afrikanischen Schweinepest übertragen könnten, sind gewachsen.

Eine städtische Einsatzgruppe, die dafür zuständig ist, das freie Treiben von Wildschweinen zu verhindern, sagte, sie hätten acht Stunden lang in der Nacht auf Mittwoch vergeblich versucht die Tiere zu fangen.

Die sechs Schweine wurden zuerst in der Nähe eines Krankenhauses im Stadtteil Gangdong in Seoul gegen 18:00 Uhr gesichtet. Zwei von ihnen wurden schließlich am Mittwoch gegen 13:00 Uhr in einem Apartmentkomplex in der Region Songpa gefunden.

Die Einsatzgruppe und die Polizei haben versucht, die beiden Eber zu fangen, aber eins der Tiere entkam in Richtung Olympischer Park und das andere flüchtete in einen unterirdischen Bereich.

Ein Beamter der Truppe sagte, dass das Team am Mittwoch mit der richtigen Ausrüstung nach Rücksprache mit dem Songpa-Bezirksbüro in die unterirdische Zone zurückkehren werde.

Währenddessen wurde am Dienstagabend in einer Unterführung in Goyang, Provinz Gyeonggi, ein weiteres Wildschwein gefunden. Die Polizei vermutet, dass es von einem Fahrzeug angefahren wurde.

Die Quarantänebehörden planen, den Eber auf Afrikanische Schweinepest zu testen.

Die Redaktion empfiehlt