Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Regierung legt neuen Rahmenplan für Umgang mit dem Klimawandel fest

Write: 2019-10-22 08:25:42Update: 2019-10-22 12:32:08

Regierung legt neuen Rahmenplan für Umgang mit dem Klimawandel fest

Photo : YONHAP News

Die südkoreanische Regierung will die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 24 Prozent gegenüber 2017 reduzieren, um eine nachhaltige kohlenstoffarme Gesellschaft zu verwirklichen.

Das sieht der zweite Rahmenplan für den Umgang mit dem Klimawandel vor, der bei der Kabinettssitzung am Dienstag verabschiedet wurde.

In Südkorea sollen 17 zuständige Ministerien und Behörden alle fünf Jahre einen übergeordneten Plan für den Umgang mit dem Klimawandel erstellen.

Es seien noch nicht fünf Jahre vergangen, nachdem der erste Rahmenplan im Dezember 2016 vorgelegt worden sei, teilte das Umweltministerium mit. Für die Stärkung des Reaktionssystems angesichts der neuen klimatischen Bedingungen sei der zweite Masterplan jedoch vorzeitig erstellt worden.

Im Mittelpunkt des neuen Plans steht die Reduzierung der Treibhausgasemissionen auf 536 Millionen Tonnen im Jahr 2030. Das entspricht einem Rückgang von 24,4 Prozent verglichen mit den Emissionen im Jahr 2017. Zudem wird die Verstärkung der Kapazitäten in allen Bereichen angestrebt, um das Pariser Klimaabkommen umzusetzen.

Die Redaktion empfiehlt