Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Staatsanwälte durchsuchen nach Tod von Ex-Ermittler Polizeistation

Write: 2019-12-03 08:25:57Update: 2019-12-03 09:32:34

Staatsanwälte durchsuchen nach Tod von Ex-Ermittler Polizeistation

Photo : YONHAP News

Staatsanwälte haben nach dem Tod eines Ex-Ermittlers eine Polizeistation durchsucht.

Die Ermittler der Staatsanwaltschaft Seoul Zentral beschlagnahmten auf der Polizeiwache im Seouler Bezirk Seocho persönliche Gegenstände des Verstorbenen. Es sei insbesondere nach dem Mobiltelefon gesucht worden.

Der Verstorbene hatte am Sonntag offenbar Suizid begangen und war im Präsidialamt Vorwürfen auf den Grund gegangen, wonach dieses sich in die Bürgermeisterwahl in Ulsan eingemischt habe.

Konkret soll der Polizei angeordnet worden sein, vor der Wahl im Juni 2018 gegen Helfer des Amtsinhabers Kim Gi-hyeon zu ermitteln. Zwar führten die Ermittlungen ins Leere, die Wahl gewann aber Song Cheol-ho, ein langjähriger Freund von Staatspräsident Moon Jae-in.

Der frühere Polizeichef von Ulsan, Hwang Un-hah, gegen den in diesem Fall ebenfalls ermittelt wird, äußerte den Verdacht, dass die Beschuldigten möglicherweise deshalb von allen Vorwürfen freigesprochen worden seien, um polizeiliche Ermittlungen gegen Kim zu erschweren.

Die Redaktion empfiehlt