Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Bekanntmachung von Daten über Eltern bei fehlender Zahlung von Kinderunterhalt keine Ehrverletzung

Write: 2020-01-15 08:44:29Update: 2020-01-15 10:25:24

Bekanntmachung von Daten über Eltern bei fehlender Zahlung von Kinderunterhalt keine Ehrverletzung

Photo : YONHAP News

Einem Gerichtsurteil zufolge stellt die Bekanntmachung persönlicher Daten von Eltern bei fehlenden Unterhaltszahlungen für Kinder nach der Scheidung keine Ehrverletzung dar.

Das Bezirksgericht Suwon sprach am Mittwoch Koo Bon-chang, Betreiber der Webseite „Bad Fathers“, vom Vorwurf der Ehrverletzung frei.

Koo machte seit Juli 2018 auf der Webseite solche Eltern bekannt, die nach der Scheidung keine Unterhaltszahlungen geleistet hatten. Aufgrund der Informationen, die Opfer weitergegeben hatten, wurden Daten wie Klarname, Wohnort und Arbeitsplatz sowie ein Foto veröffentlicht.

Einige Betroffene baten die Koreanische Kommission für Kommunikationsstandards um die Sperrung der Webseite und zeigten die Betreibergruppe an. Die Staatsanwaltschaft klagte daraufhin in einem vereinfachten Verfahren Koo an und forderte ein Bußgeld. Nach der Einschätzung des Gerichts, dass der Fall gründlich behandelt werden sollte, wurde jedoch ein formelles Gerichtsverfahren unter Beteiligung von Bürgern als Geschworene eröffnet.

Das Richtergremium ging davon aus, dass die Veröffentlichung der personenbezogenen Daten nicht für die Verleumdung der Betroffenen, sondern für öffentliche Interessen gedacht sei. Die Betroffenen hätten zudem ihrerseits das Risiko einer Ehrverletzung verursacht, indem sie den Kinderunterhalt nicht gezahlt hätten, hieß es.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >