Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Geheimdienstclub Five Eyes schließt sich wegen Nordkorea mit Südkorea, Japan und Frankreich zusammen

Write: 2020-01-27 10:01:11Update: 2020-01-27 12:51:15

Geheimdienstclub Five Eyes schließt sich wegen Nordkorea mit Südkorea, Japan und Frankreich zusammen

Photo : YONHAP News

Der Geheimdienstverbund „Five Eyes“ aus englischsprachigen Ländern hat sich mit Südkorea, Japan und Frankreich zusammengeschlossen, um Nordkoreas Provokationen einzudämmen.

Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Sonntag. Five Eyes sind ein Geheimdienstverbund aus den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland zum Austausch nachrichtendienstlicher Erkenntnisse.

Laut amerikanischen und japanischen Regierungsbeamten werde die Allianz mit dem erweiterten Rahmen die Geheimdienstaktivitäten stärken, die über die derzeit von Südkorea, den USA und Japan durchgeführte Analyse der nordkoreanischen ballistischen Raketen hinausgehen.

Beamte aus acht Ländern seien im vergangenen Herbst zusammengekommen und hätten diskutiert, wie Informationen über Nordkorea am besten gesammelt werden könnten.

„Five Eyes“ haben ihre Wurzeln in einem Abkommen zum Austausch von Geheiminformationen zwischen Großbritannien und den USA nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >