Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Nordkorea sagt wegen Coronavirus Teilnahme an Münchner Sicherheitskonferenz ab

Write: 2020-02-06 10:58:05Update: 2020-02-06 13:43:16

Nordkorea sagt wegen Coronavirus Teilnahme an Münchner Sicherheitskonferenz ab

Photo : YONHAP News

Nordkorea hat infolge des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus die Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz abgesagt.

Nordkorea hatte ursprünglich vor, auf Einladung des Veranstalters seinen Vizeaußenminister Kim Son-kyong zu der am 14. Februar beginnenden Konferenz zu schicken. Laut einer diplomatischen Quelle teilte Nordkorea jüngst dem Veranstalter mit, dass Kim nicht anreisen werde.

Die Änderung wird darauf zurückgeführt, dass Nordkorea ein Reiseverbot verhängte und den Verkehr nach China und Russland aussetzte, um die Einschleppung des neuen Coronavirus ins Land zu verhindern.

Südkoreas Außenministerin Kang Kyung-wha und US-Außenminister Mike Pompeo werden an der dreitägigen Sicherheitskonferenz teilnehmen. Daher hatte die Entscheidung Nordkoreas, den Vizeaußenminister zu schicken, Aufmerksamkeit auf die Frage gelenkt, ob anlässlich der Tagung Kontakte zwischen beiden Koreas und zwischen Nordkorea und den USA zustande kommen könnten.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >