Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Südkorea hebt Warnstufe wegen Covid-19 auf höchste Stufe an

Write: 2020-02-23 17:13:07Update: 2020-02-24 09:28:37

Südkorea hebt Warnstufe wegen Covid-19 auf höchste Stufe an

Photo : YONHAP News

Südkorea hat die Warnstufe wegen des neuen Coronavirus auf die höchste Stufe "rot" angehoben.

In der Covid-19-Angelegenheit stehe man an einem wichtigen Scheideweg, sagte Präsident Moon Jae-in am Sonntag am Regierungskomplex in Seoul. Die kommenden Tage seien sehr wichtig.

Regierung und lokale Behörden sollten nicht zögern, beispiellose und starke Maßnahmen zu treffen und sich nicht von Regulierungen aufhalten lassen, um das Virus einzudämmen.

Moon erwähnte auch die christliche Gruppe Shincheonji. Ihre Kirche in Daegu, 300 Kilometer südöstlich von Seoul, gilt als Epizentrum der sprunghaften Virus-Ausbreitung in den letzten Tagen.

Die Gesundheitsbehörden träfen zurzeit besondere Maßnahmen im Zusammenhang mit den Anhängern von Shincheonji. Wie es hieß, wolle die Regierung alle Mitglieder ausfindig machen, um Virustests vorzunehmen.

Moon bat die Anhänger der Gruppe um ihre Kooperation. Eine Schließung von Shincheonji-Einrichtungen und Einschränkung der Aktivitäten der Mitglieder seien für den Schutz der öffentlichen Gesundheit unvermeidlich. Auch bat er die Öffentlichkeit, auf Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern zu verzichten.

Zwar sei die Situation ernst, doch könne diese überwunden werden, betonte das Staatsoberhaupt. Die Regierung habe die richtigen Mittel und die Zuversicht, die Ausbreitung der Infektionskrankheit unter Kontrolle zu bekommen. Vertrauen und Kooperation seien der Weg, um den Kampf gegen das Virus zu gewinnen, hieß es weiter.

Unterdessen wurde beschlossen, den Schulstart um eine Woche auf den 9. März zu verschieben. Davon betroffen sind alle Kindergärten sowie Grund-, Mittel- und Oberschulen. Auch wird aufgrund der erhöhten Warnstufe eine Organisation gebildet, die alle Regierungsmaßnahmen gegen das Virus überwacht. Geleitet wird sie von Ministerpräsident Chung Sye-kyun, Gesundheitsminister Park Neung-ho und Innenminister Chin Young fungieren als stellvertretende Leiter.

Mit Stand von Sonntagnachmittag um 16 Uhr gibt es in Südkorea 602 Ansteckungsfälle mit dem neuen Coronavirus. Von Samstag auf Sonntag wurden 169 neue Patienten gezählt. Fünf Infizierte in Südkorea sind gestorben.

In den letzten Tagen war die Zahl sprunghaft gestiegen. Die meisten der neuen Patienten wurden in Daegu und dem nahegelegenen Cheongdo gemeldet. Die 31. Patientin hatte an gut besuchten Gottesdiensten von Shincheonji teilgenommen, bevor das Virus letzte Woche bei ihr nachgewiesen wurde.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >