Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Blaues Haus: Vollständiges Einreiseverbot für Chinesen nicht nützlich

Write: 2020-02-28 09:13:32Update: 2020-02-28 09:56:24

Blaues Haus: Vollständiges Einreiseverbot für Chinesen nicht nützlich

Photo : YONHAP News

Nach Einschätzung des Präsidialamtes wäre ein vollständiges Einreiseverbot für Chinesen nicht nützlich.

Eine solche Maßnahme wäre nicht effektiv, um die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen, sagte der Sprecher des Präsidialamtes Kang Min-seok am Donnerstag vor der Presse.

Zurzeit verbietet Südkorea lediglich Ausländern aus der chinesischen Provinz Hubei die Einreise. Diese gilt als Epizentrum des Corona-Ausbruchs.

Die Regierung haben sich gegen ein vollständiges Einreiseverbot entschieden, nachdem sie die praktischen Aspekte der Quarantäne und Interessen der Menschen berücksichtigt habe.

Die am 4. Februar in Kraft gesetzten Sondermaßnahmen für Einreisende aus China erwiesen sich als effektiv. Seither sei unter den Einreisenden kein bestätigter Infektionsfall mehr gemeldet worden.

Auch sei die Zahl der Chinesen, die nach Südkorea kommen, in den letzten Tagen zurückgegangen. Gleichzeitig habe sich die Zahl der Südkoreaner, die nach China reisen, beinahe verdoppelt.

Als weiteren Grund, der gegen ein vollständiges Einreiseverbot spreche, nannte Kang den starken Rückgang der Infektionszahlen in China. Auch handele Südkorea damit im Einklang mit den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation zum Umgang mit Infektionskrankheiten, fügte der Sprecher hinzu.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >