Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Seoul verklagt Shincheonji-Kirche wegen Covid-19-Ausbreitung auf Schadenersatz

Write: 2020-03-25 07:22:04Update: 2020-03-25 10:32:33

Seoul verklagt Shincheonji-Kirche wegen Covid-19-Ausbreitung auf Schadenersatz

Photo : YONHAP News

Die Stadt Seoul hat die umstrittene Shincheonji-Kirche Jesu wegen deren Verantwortung für die Ausbreitung von Covid-19 auf Schadenersatz verklagt.

Die Stadtverwaltung reichte am Montag beim Bezirksgericht Seoul Zentral eine Entschädigungsklage gegen die Sekte, einen von ihr gegründeten eingetragenen Verein und ihren Gründer und Leiter, Lee Man-hee, ein.

Wegen Shincheonji sei es schwieriger geworden, die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern. Die Stadt habe für die Eindämmung hohe Kosten übernehmen müssen, hieß es zur Begründung.

Die Stadtverwaltung fordert zunächst eine Entschädigungszahlung in Höhe von 200 Millionen und 100 Won. Sobald die Schadenssummen in den jeweiligen Bezirken ermittelt worden seien, werde der Streitwert korrigiert, hieß es.

Die Stadtverwaltung hatte am 1. März Lee und die zwölf Niederlassungsleiter der Shincheonji-Kirche wegen Mordes und Verletzung sowie Verstoßes gegen das einheimische Infektionsschutzgesetz bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die Niederlassung der Shincheonji-Kirche in Daegu steht im Zentrum der starken Verbreitung des neuartigen Coronavirus in Südkorea seit Mitte Februar.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >