Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Geburtenzahl im Januar auf Rekordtief gefallen

Write: 2020-03-25 11:33:34Update: 2020-03-25 14:27:56

Die Zahl der Neugeburten in Südkorea ist im Januar auf den bisher tiefsten Januar-Stand gefallen.

Nach Angaben des Statistikamtes wurden im Januar 26.818 Kinder geboren. Das sind 11,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Damit wurde der niedrigste Stand in einem Januar seit der Einführung der entsprechenden Statistiken im Jahr 1981 verzeichnet.

Die Zahl der Todesfälle stieg unterdessen um vier Prozent im Vorjahresvergleich auf 28.471.

Das natürliche Bevölkerungswachstum, das heißt die Zahl nach Abzug der Totenzahl von der Geburtenzahl, fiel somit erstmals in einem Januar in den Minusbereich.

Damit wurde erstmals in Südkorea den dritten Monat in Folge ein natürlicher Bevölkerungsrückgang verbucht.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >