Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Staatsanwaltschaft will bei Verletzung von Quarantäneregeln Anklage erheben

Write: 2020-04-07 10:55:47Update: 2020-04-07 12:02:04

Die Staatsanwaltschaft will grundsätzlich alle Menschen, die gegen die Quarantänemaßnahmen wegen Covid-19 verstoßen, vor Gericht bringen.

In Gerichtsverfahren wolle sie eine Strafe ohne Bewährung wie eine Haftstrafe fordern, teilte die Oberste Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Sollten Menschen in Selbstquarantäne, darunter Eingereiste, die Maßnahmen der Seuchenkontrollbehörde ignorieren und sich absichtlich sowie ständig der Isolierung widersetzen, will die Staatsanwaltschaft sie inhaftieren und gegen sie ermitteln. Dies wird auch erfolgen, sollte man später negativ getestet werden.

Die Oberste Staatsanwaltschaft hatte am 1. April die Staatsanwaltschaften angewiesen, Eingereiste im Falle einer absichtlichen Verletzung der Quarantäneregeln zu verhaften und Ermittlungen einzuleiten. Bisher wurden drei Menschen wegen des entsprechenden Vorwurfs angeklagt.

Gemäß dem abgeänderten Infektionsschutzgesetz droht eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe von maximal zehn Millionen Won, sollten die Vorgaben zur stationären Behandlung oder Quarantäne missachtet werden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >