Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Zentren für Krankheitskontrolle wollen Genehmigung für Import von Remdesivir zur Corona-Behandlung beantragen

Write: 2020-05-29 15:37:46Update: 2020-05-29 16:38:36

Zentren für Krankheitskontrolle wollen Genehmigung für Import von Remdesivir zur Corona-Behandlung beantragen

Photo : YONHAP News

Die südkoreanischen Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (KCDC) wollen eine Sonderzulassung für die Einfuhr von Remdesivir für die Behandlung von Corona-Patienten beantragen.

Dies begründete die KCDC-Chefin Chung Eun-kyung damit, dass die Prüfungskommission zu dem Schluss gekommen sei, dass Remdesivir bei der Behandlung einer Lungenentzündung als Folge von Covid-19 sicher sei und wirke. Da es noch kein Antivirusmittel gegen Covid-19 gebe, habe die Kommission aus medizinischer Sicht der Notwendigkeit einer Verwendung von Remdesivir zugestimmt.

Remdesivir hat das amerikanische Pharmazieunternehmen Gilead Sciences, das auch "Tamiflu", ein Heilmittel gegen die Neue Influenza, herstellt, zur Behandlung von Ebola-Erkrankten entwickelt. Das Medikament soll die Vermehrung des Covid-19-Erregers hemmen, den Heilungsprozess verkürzen und die Sterblichkeitsrate senken.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >