Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Regierung: Einfuhr von Corona-Impfstoff aus Russland erst nach Sicherheitsnachweis denkbar

Write: 2020-08-12 13:27:24Update: 2020-08-12 13:47:48

Die südkoreanische Regierung hat in Bezug auf die Zulassung eines ersten Corona-Impfstoffs durch Russland betont, dass eine eventuelle Einfuhr erst möglich wäre, sollte die Sicherheit des Impfstoffs nachgewiesen sein.

Diese Position teilte Vizegesundheitsminister Kim Kang-lip heute vor der Presse mit.

Es gebe nur wenig Informationen über den russischen Impfstoff gegen Covid-19. Erst wenn Grunddaten über die Stabilität des Mittels vorlägen, wäre eine Entscheidung über die Einfuhr nach Südkorea und die Impfung möglich, hieß es.

Man könnte mit den Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention sowie dem Ministerium für Lebensmittel- und Medikamentensicherheit Informationen überprüfen und über Maßnahmen diskutieren, fügte Kim hinzu.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte am Dienstag mitgeteilt, dass in Russland weltweit erstmals ein Impfstoff gegen Covid-19 zugelassen worden sei. Bald werde die Massenproduktion beginnen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >