Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Gesundheitsbehörden setzen Grippeimpfung wegen Vertriebsproblemen aus

Write: 2020-09-22 08:13:03Update: 2020-09-22 09:35:04

Gesundheitsbehörden setzen Grippeimpfung wegen Vertriebsproblemen aus

Photo : YONHAP News

Die Gesundheitsbehörden haben das diesjährige Programm der Grippeschutzimpfung ausgesetzt, nachdem Vertriebsprobleme festgestellt wurden.

Die Seuchenkontrollbehörde KDCA teilte am Montagabend die Entscheidung mit, das Programm vorläufig einzustellen.

Grund seien Probleme bei einem Lieferanten, hieß es. Die betroffenen Impfstoffe sind für Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren gedacht. Deren Impfung sollte am Dienstag starten.

Für eine vollständige Qualitätsprüfung stoppte die Behörde die Impfungen für alle Betroffenen vorübergehend, einschließlich Schwangeren und unter 18-Jährigen.

Südkorea startete am 8. September kostenlose Grippeschutzimpfungen, beginnend mit Babys und Kindern im Alter von sechs Monaten bis neun Jahren. Wegen der Covid-19-Pandemie wurde der Kreis der Nutznießer dieses Jahr erweitert. Insgesamt 19 Millionen Menschen, damit 37 Prozent der Gesamtbevölkerung, haben Anspruch auf eine kostenlose Impfung.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >