Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Präsident Moon fordert globale Solidarität und Kooperation für Bewältigung von Covid-19

Write: 2020-09-22 08:14:15Update: 2020-09-22 18:42:02

Photo : YONHAP News

Präsident Moon Jae-in hat die Notwendigkeit der globalen Solidarität und Kooperation im Kampf gegen Covid-19 unterstrichen.

Die entsprechende Äußerung machte Moon in seiner Rede während eines hochrangigen Treffens zum 75. Jubiläum der Vereinten Nationen, das virtuell stattfand. Moon hielt die Rede als Staatsführer des Vorsitzlanden der Gruppe MITKA, die aus Mexiko, Indonesien, Korea, der Türkei und Australien besteht.

Moon betonte, dass Geschlossenheit, Solidarität und Kooperation die Lösung für die Bewältigung der Corona-Pandemie seien. Er präsentierte auch die Ergebnisse der Eindämmungsbemühungen in Südkorea.

Moon forderte als Maßnahmen zur Überwindung der Pandemie die Gewährleistung eines gerechten Zugangs zu Impfstoffen und Medikamenten, die Wiederherstellung des Multilateralismus und die grüne Erholung.

Er fügte hinzu, dass die MIKTA-Mitglieder vereinbart hätten, als überregionale und innovative Partnerschaft eine Brückenrolle zwischen Industrie- und Entwicklungsländern sowie zwischen Regionen zu spielen und die multilaterale Kooperation zu fördern.

MIKTA wurde anlässlich der 68. UN-Generalversammlung im September 2013 ins Leben gerufen. Es ist das erste Mal, dass der Staats- oder Regierungschef des Vorsitzlanden auf internationaler Bühne für die Gruppe sprach.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >