Zum Menü Zum Inhalt

Kultur

Relikte von Marktplatz in Seoul zur Joseon-Zeit werden erstmals ausgestellt

Write: 2020-09-23 08:15:49Update: 2020-09-23 10:28:09

Relikte von Marktplatz in Seoul zur Joseon-Zeit werden erstmals ausgestellt

Photo : YONHAP News

Rund 700 Relikte von einem Marktplatz in Seoul zur Joseon-Zeit werden erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Das Seoul Baekje Museum teilte mit, vom 25. September bis 29. November eine Sonderausstellung von in der Umgebung von Cheongjin-dong in Seoul ausgegrabenen Gegenständen zu veranstalten.

Dabei handelt es sich um einen Teil von 6.200 Relikten, die im Zuge der Entwicklung des Stadtzentrums Seouls, darunter Cheongjin-dong und Seorin-dong, von 2010 bis 2018 ausgegraben wurden. Sie lassen erkennen, wie Sijeon in Seoul, der staatlich verwaltete und größte Markt der Joseon-Zeit, aussah.

Es werden zwei Billigungsstempel von Königinnen der Joseon-Zeit erstmals gezeigt. Zu den Ausstellungsstücken zählen auch verschiedene Töpferwaren, die zum Verkauf angeboten wurden, Messgeräte und Geldmünzen.

Die Ausstellung findet auf der Webseite des Museums (baekjemuseum.seoul.go.kr) und dessen YouTube-Kanal (youtube.com/user/seoulbaekje) statt. Sollte die Stufe 2 der sozialen Distanzierung aufgehoben werden, wird auf eine Präsenzausstellung umgestellt, deren Besuch reserviert werden muss.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >