Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Seoul verurteilt Erschießung eines Beamten durch Nordkorea

Write: 2020-09-24 11:16:39Update: 2020-09-24 16:27:33

Seoul verurteilt Erschießung eines Beamten durch Nordkorea

Photo : YONHAP News

Das südkoreanische Verteidigungsministerium hat die Erschießung eines Beamten durch Nordkorea scharf verurteilt.

Nach Angaben der Streitkräfte wurde ein für die Fischereiüberwachung zuständiger Beamter des Ministeriums für Ozeane und Fischerei in nordkoreanischen Gewässern erschossen. Dieser war am Montag in Gewässern vor der Insel Yeonpyeong im Westmeer nahe der innerkoreanischen Grenze vermisst gegangen.

In einer Stellungnahme des Verteidigungsministeriums hieß es am Donnerstag, man habe nach einer präzisen Analyse verschiedener Geheimdienstinformationen festgestellt, dass Nordkorea auf den südkoreanischen Staatsbürger Schüsse abgefeuert und die Leiche verbrannt habe.

Das Ministerium verurteilte diese Brutalität scharf und forderte Nordkorea nachdrücklich zur Erläuterung und der Bestrafung der Verantwortlichen auf. Das Ressort warnte auch, dass die Schuld für künftige Gräueltaten gegen Südkoreaner allein bei Nordkorea liegen werde.

Das Verteidigungsministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass der Küstenwache am Montag gemeldet worden sei, dass ein Beamter in seinen Vierzigern nahe der Insel Soyeonpyeong verschwunden sei. Militär und Polizei hätten gemeinsam die Suche aufgenommen. Das Militär habe Informationen erhalten, die darauf hindeuteten, dass der Vermisste am Dienstag in nordkoreanischen Gewässern entdeckt worden sei.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >