Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Finanzministerium spricht sich gegen Einführung von Grundeinkommen aus

Write: 2020-10-07 10:03:05Update: 2020-10-07 13:27:51

Das Finanzministerium hat sich gegen die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle Bürger ausgesprochen.

Das Ministerium erklärte heute vor dem parlamentarischen Strategie- und Finanzausschuss, dass die Einführung eines Grundeinkommens nicht wünschenswert sei.

Das Grundeinkommen könne das Prinzip der Wohlfahrt, dass gefährdete Gruppen vorrangig unterstützt würden, ins Schwanken bringen und würde enorme Finanzmittel erfordern. Auch könnten Nebenwirkungen veursacht werden, hieß es zur Begründung.

Zudem habe noch keiner von führenden Wohlfahrtsstaaten im Ausland, die ein Grundeinkommen überprüft hätten, dieses eingeführt. Angesichts dieser Tatsache sei es auch noch verführt, über dessen Einführung zu diskutieren, hieß es weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >