Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Berliner Bezirk Mitte zieht Anordnung für Entfernung von Friedensstatue vorläufig zurück

Write: 2020-10-14 08:48:24Update: 2020-10-14 18:31:21

Photo : YONHAP News

Der Berliner Bezirk Mitte hat seine Anordnung für die Entfernung der Friedensstatue vorläufig zurückgezogen.

In einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hieß es, dass der Korea Verband einen Eilantrag gestellt habe. Berlin-Mitte hatte eine Entfernung der Statue bis Mittwoch gefordert.

Diese Frist sei damit nicht länger gültig. Es werde nun zunächst die Entscheidung des zuständigen Verwaltungsgerichts abgewartet und nichts weiter unternommen.

Der Bezirk hatte am Mittwoch der Vorwoche die Entfernung der Statue gefordert, die ein Symbol für Zwangsprostituierte des japanischen Militärs im Zweiten Weltkrieg ist. Das Denkmal war erst neun Tage zuvor enthüllt worden.

Japan hatte daran Anstoß genommen und die Entfernung der Statue gefordert.

Unterdessen versammelten sich am Dienstag rund 300 Bürgerinnen und Bürger an der Statue an der Bremer/Ecke Birkenstraße in Moabit, die sich für deren Erhalt einsetzen. Sie verlangen von der Bezirksregierung, die Anordnung für den Abriss ganz zurückzuziehen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >