Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Elf Menschen in Südkorea nach Grippeimpfung gestorben

Write: 2020-10-22 08:32:52Update: 2020-10-22 14:18:48

Elf Menschen in Südkorea nach Grippeimpfung gestorben

Photo : KBS News

In Südkorea sind bereits elf Menschen nach einer Grippeimpfung gestorben.

Damit nehmen die Bedenken in der Bevölkerung über die kostenlose Grippeimpfung zu.

In der Stadt Daejeon verstarb am Donnerstag gegen 1 Uhr eine 79-Jährige. Sie hatte die Grippeimpfung am Montag bekommen.

Noch am selben Abend stellten sich laut den Berichten bei ihr Symptome wie Brechreiz und Fieber ein. Am folgenden Tag habe sie Probleme mit der Atmung bekommen. Schließlich habe sie das Bewusstsein verloren und sei auf die Intensivstation eines Krankenhauses gekommen.

Die Frau soll keine Vorerkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck gehabt haben.

Es ist der zweite Fall dieser Art in Daejeon und der elfte landesweit.

Die Chefin der Behörde für Krankheitskontrolle und -prävention (KDCA), Jeong Eun-kyeong, sagte am Mittwoch, dass noch kein Zusammenhang zwischen den Todesfällen und den Impfungen festgestellt worden sei.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >