Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Südkorea meldet erstmals seit neun Monaten über 600 neue Covid-19-Fälle

Write: 2020-12-04 10:28:00Update: 2020-12-04 10:53:05

Südkorea meldet erstmals seit neun Monaten über 600 neue Covid-19-Fälle

Photo : YONHAP News

Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in Südkorea hat erstmals seit neun Monaten die 600er-Marke überschritten.

Nach Angaben der Behörde für Krankheitskontrolle und -prävention (KDCA) wurden bis Mitternacht 629 Neuinfektionen binnen 24 Stunden bestätigt. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Covid-19-Fälle im Land erreiche 36.332.

Es ist das erste Mal seit der ersten Corona-Welle, die im Februar und März hauptsächlich Daegu und die Provinz Nord-Gyeongsang erfasste, dass die tägliche Fallzahl über 600 lag.

Inmitten der dritten Welle landesweit stiegen die neuen Fallzahlen in den letzten Tagen stetig. Seit 15 Tagen wurden außer an einem Tag jeden Tag über 300 Neuinfektionen gemeldet. Bis zum Vortag schwankte die Zahl den achten Tag in Folge zwischen 400 und 600.

Von den neuen Fällen waren 600 lokale Infektionen, während es 29 eingeschleppte Fälle gab.

Die Zahl der lokalen Infektionen kletterte um 84 gegenüber dem Vortag und übertraf erstmals seit dem 3. März die 600er-Schwelle. Zudem wurde der höchste Stand seit dem 2. März verzeichnet.

Der größte Anteil daran entfiel auf die Hauptstadtregion. Seoul meldete 291 Fälle, die Provinz Gyeonggi 155 und Incheon 17.

Die Zahl der Patienten in kritischem Zustand oder mit schwerem Verlauf sank um einen auf 116. Sieben weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden gemeldet. Die Zahl der Virustoten liegt nun bei 536, die Letalität bei 1,48 Prozent.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >