Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Politik

Von Starkregen betroffene Gebiete in Süd-Jeolla zu Sonderkatastrophengebieten bestimmt

Write: 2021-07-22 15:15:05Update: 2021-07-22 15:28:14

Von Starkregen betroffene Gebiete in Süd-Jeolla zu Sonderkatastrophengebieten bestimmt

Photo : YONHAP News

Mehrere von starken Regenfällen Anfang Juli hart betroffene Gebiete im Südwesten des Landes sind zu Sonderkatastrophengebieten erklärt worden.

Präsident Moon Jae-in habe am Donnerstagvormittag die entsprechende Bestimmung gebilligt, teilte die Sprecherin des Präsidialamtes, Park Kyung-mee, mit. 

Zu Sonderkatastrophengebieten bestimmt wurden die Landkreise Jangheung, Gangjin und Haenam in der Provinz Süd-Jeolla sowie vier Gemeinden im Landkreis Jindo in derselben Provinz. Sie erlitten schwere Schäden durch sintflutartige Regenfälle, die ab 5. Juli vier Tage lang angedauert hatten. 

Unmittelbar nach den Vorschlägen von Gebietskörperschaften habe die Regierung eine gemeinsame Schadensuntersuchung durchgeführt, um festzustellen, ob mit der Schadenssumme der Richtwert für die Einstufung zum Sonderkatastrophengebiet übertroffen werde, hieß es. 

Für ein Sonderkatastrophengebiet übernimmt die Zentralregierung einen Teil der Wiederaufbaukosten, die die Gebietskörperschaft zahlt, damit der Wiederaufbau und die Stabilisierung des Lebens der betroffenen Einwohner reibungslos verlaufen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >