Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Innerkoreanisches

KCTV: Schwere Regenfälle in nördlichen Regionen Nordkoreas

Write: 2021-08-12 08:45:59Update: 2021-08-12 09:44:55

KCTV: Schwere Regenfälle in nördlichen Regionen Nordkoreas

Photo : YONHAP News

Einige Gebiete im Norden Nordkoreas sind von schweren Regenfällen betroffen.

Nordkoreas Staatsfernsehen KCTV berichtete am Mittwoch, dass im Landkreis Hwadae in der Provinz Nord-Hamgyeong fast 400 Millimeter Regen niedergegangen seien.

In Hwadae seien es 395 Millimeter gewesen, in anderen Küstengebieten der Provinz, darunter die Landkreise Myongchon und Kyongsong, seien es ebenfalls über 100 Millimeter gewesen.

Laut dem Sender soll es laut der Wettervorhersage noch bis Samstag viel regnen.

Am 1. und 2. August hatte es in der Provinz Süd-Hamgyeong bereits schwere Unwetter gegeben. Damals seien 113 Millimeter gemessen worden. 5.000 Bewohner mussten nach nordkoreanischen Berichten evakuiert werden. 1.150 Häuser seien überflutet worden und Straßenabschnitte von 17.000 Meter Länge zerstört worden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >