Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Internationales

Chinesische Behörden verschieben Zollabfertigung von Harnstofflieferungen

Write: 2023-12-05 15:21:38Update: 2023-12-05 16:39:54

Chinesische Behörden verschieben Zollabfertigung von Harnstofflieferungen

Photo : YONHAP News

Die chinesischen Behörden haben neulich die Zollabfertigung einer Harnstofflieferung an Südkorea plötzlich verschoben.

Nun ergab eine Analyse, dass führende Düngemittelhersteller in China vereinbart hätten, ihre Ausfuhrmenge für das kommende Jahr nach eigenem Ermessen einzuschränken. 

Der südkoreanischen Regierung und der Branche zufolge hatte die Allgemeine Zollverwaltung Chinas am 30. November die Ausfuhr von Harnstoff für industrielle Zwecke durch ein chinesisches Unternehmen an ein südkoreanisches Großunternehmen gestoppt.

Auf einer Online-Plattform der chinesischen Branche für Chemiedünger teilte ein Analyst in einem am 1. Dezember veröffentlichten Beitrag mit, dass 15 führende Unternehmen bei der Bevorratung und dem Handel mit Harnstoff am 24. November zugestimmt hätten, dass die gesamte Exportmenge im Jahr 2024 944.000 Tonnen nicht übertreffe. 

Sollte der Beitrag der Wahrheit entsprechen, werden Chinas Harnstoff-Exporte bis zum Auftaktquartal nächsten Jahres untersagt sein. Darüber hinaus soll die Exportmenge im kommenden Jahr stark schrumpfen. 

In Regierungs- und Industriekreisen wird als Hintergrund vermutet, dass Chinas Behörden zuerst die Harnstoffversorgung in dem Land in den Griff bekommen müssten.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >