Nordkoreanische Mitarbeiter zurück im Verbindungsbüro ㅣ Nordkorea im Fokus ㅣ KBS WORLD Radio

Aktuelle Meldungen

Nordkoreanische Mitarbeiter zurück im Verbindungsbüro

2019-03-30

ⓒYONHAP News

Am Montag ist das nordkoreanische Personal im innerkoreanischen Verbindungsbüro in Kaesong teilweise zurückgekehrt. Damit wurde der ständige Dialogkanal zwischen beiden Koreas nach kurzzeitiger Unterbrechung wieder hergestellt.


Die nordkoreanischen Mitarbeiter verließen am 22. März die gemeinsame Einrichtung. Hintergrund war offenbar, dass die Verhandlungen der USA und Nordkoreas bei ihrem Gipfel in Hanoi gescheitert waren und die Stimmung auf der koreanischen Halbinsel eingetrübt war. Einen konkreten Grund nannte Pjöngjang jedoch nicht.


Die Regierung in Seoul hatte nach dem Abzug des nordkoreanischen Personals ihre Erwartung an eine schnelle Rückkehr und Normalisierung der wichtigen Kontaktstelle geäußert. Das südkoreanische Personal hatte seine Arbeit wie gewohnt fortgesetzt.


Am Montagvormittag waren dann einige nordkoreanische Mitarbeiter wieder „wie gewöhnlich“ zur Arbeit gekommen, wie das südkoreanische Vereinigungsministerium mitteilte. Am Morgen habe es eine Beratung beider Seiten gegeben, die über zehn Minuten dauerte. Ein Vertreter der nordkoreanischen Seite sagte, das gemeinsame Verbindungsbüro werde weiterhin den Zielen der Erklärung beider Koreas entsprechend tätig sein.


Hinter dem Gesinnungswandel werden interne Probleme Nordkoreas sowie das Tauziehen mit den USA vermutet. Beobachtern nach lege die Führung in Pjöngjang nach dem fehlgeschlagenen Gipfel in Hanoi viel Wert darauf, die Bevölkerung zu beschwichtigen. Die Rückkehr des nordkoreanischen Personals erfolgte zudem kurz nachdem die angekündigten zusätzlichen Sanktionen der USA gegen Nordkorea von US-Präsident Trump zurückgenommen worden waren.

Aktuelle Nachrichten