Nordkorea Aktuell

Startseite > Nordkorea Aktuell > Nachrichten

UNO-Bericht: Nordkorea könnte künftig mehrere Raketen von einem U-Boot aus abschließen

Thema des Tages2017-04-21
UNO-Bericht: Nordkorea könnte künftig mehrere Raketen von einem U-Boot aus abschließen

Laut einem Bericht könnte Nordkorea die Fähigkeit erlangen, mehrere U-Boot-gestützte ballistische Raketen (SLBM) von einem U-Boot aus abzuschießen. Diese Fähigkeit gilt als ein sehr wichtiger technologischer Fortschritt hinsichtlich der Raketenstreitkräfte.

Die entsprechende Einschätzung teilte ein vom Koordinator Hugh Griffiths geleitetes Expertenpanel der Vereinten Nationen in seinem Bericht mit. Darin steht, dass an der Startplattform des nordkoreanischen U-Boots der Gorae-Klasse eine wichtige technische Modifikation erkannt worden sei. Das U-Boot der Gorae-Klasse, die auch Sinpo-Klasse genannt wird, dient dazu, Nordkoreas SLBM KN-11 abzuschießen.

In dem Bericht steht, dass an beiden Seiten des Abschussrohrs Luftlöcher hinzugefügt worden seien. Diese Verbesserungen seien bemerkenswert, angesichts der Tatsache, dass das Schiff voraussichtlich als Grundlage für künftige SLBM-U-Boote mit mehreren Abschussrohren dienen werde. Auf diese Einschätzung reagierte ein südkoreanischer Militärvertreter jedoch mit Bedenken. Es seien gründlichere Analysen erforderlich, man halte es für sehr wahrscheinlich, dass dies nicht der Tatsache entspreche.

In dem Bericht hieß es weiter, dass die Hauptfertigungshalle auf der Werft in Sinpo ausgebaut worden sei. Diese könnte für den Bau weiterer größerer U-Boote verwendet werden, die mehr als eine U-Boot-gestützte ballistische Rakete aufnehmen könnten. Eine zweite Halle könnte als künftige Einrichtung für das Auf- und Entladen von SLBM fungieren.

Nordkorea unternahm letztes Jahr fünf SLBM-Tests. Bei dem Versuch im vergangenen August flog die Rakete 500 Kilometer weit, der Test wurde de facto als Erfolg eingestuft. Nordkorea arbeitet neben der SLBM-Entwicklung eifrig an der Entwicklung von U-Booten. Beim U-Boot der Sinpo- oder Gorae-Klasse handelt es sich um ein dieselbetriebenes U-Boot mit einer Verdrängung von 2.000 Tonnen. Es kann eine Rakete abfeuern. Dieselbetriebene U-Boote fahren unter Wasser nur langsam und sind deshalb anfällig für eine sogenannte U-Boot-Jagd. Deshalb baut Nordkorea das U-Boot um, damit mehrere Raketen abgefeuert werden könnten, und setzt sich für den Bau neuer U-Boote ein.

Nach weiteren Angaben war der Test im August beispiellos, um die Fähigkeiten Nordkoreas hinsichtlich U-Boot gestützter ballistischer Raketen zu demonstrieren. Der Wechsel von Flüssig- auf Festbrennstoff in der KN-11 wurde als wichtige technologische Entwicklung bezeichnet.

Aktuelle Nachrichten