Nordkorea Aktuell

Startseite > Nordkorea Aktuell > Nachrichten

Staatsanwaltschaft setzt Suche nach Sewol-Patriarch fort

Nachrichten2014-06-17

Um dem Patriarchen der Eignerfamilie der gekenterten Fähre Sewol Yoo Byung-eon auf die Spur zu kommen, befragt die Staatsanwaltschaft den mittlerweile verhafteten älteren Bruder Yoos Byung-il und seine Vertraute, die als "Mommy Shin" bekannt ist.

Die beiden sind gestern verhaftet worden, wegen des Verdachts, sich in die illegale Vermögensbildung der Yoo-Familie eingemischt und Yoo bei der Flucht vor den Behörden geholfen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Yoo sich nicht weit von Suncheon in der Provinz Süd-Jeolla versteckt hält, wo letzte Spuren von ihm entdeckt worden seien. Die Ermittler vermuten Yoo hinter einer von seinen Kindern und Vertrauten geführten Unternehmensgruppe, zu der auch das Fährunternehmen Chonghaejin Marine Co. gehört. 

Unterdessen begann gestern der Gerichtsprozess gegen acht Vertraute von Yoo, darunter den ehemaligen und den gegenwärtigen Chef des Unternehmens Semo. Sie stehen im Verdacht, der Familie Yoo durch Veruntreuung 96 Milliarden Won (etwa 94 Millionen Dollar) zugeschanzt zu haben. Die Angeklagten haben sich wegen der meisten Verdachtspunkte schuldig bekannt. Sie behaupteten aber auch, lediglich auf Anordnung eines Vertrauten von Yoo Byung-eon gehandelt zu haben.

Aktuelle Nachrichten