Aktuelle Meldungen

Startseite > Aktuelle Meldungen > Nachrichten

Japan setzt Widerstand gegen Südkoreas Position zur Trostfrauenfrage fort

Nachrichten2017-12-29

Japan setzt offenbar den Widerstand gegen die Position der südkoreanischen Regierung zur bilateralen Vereinbarung zur Frage der Sexsklaverei durch das japanische Militär zur Kriegszeit fort.

Wie die japanischen Medien, darunter die Nachrichtenagentur Kyodo und die Tageszeitung "Yomiuri" meldeten, halte die japanische Regierung eine Neuverhandlung für inakzeptabel. Die Rückbeorderung des japanischen Botschafters in sein Heimatland soll ebenfalls erwogen werden.

Medienberichten zufolge habe der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe nach einer Sitzung mit den zuständigen Vertretern des Außenministeriums beschlossen, der Forderung der südkoreanischen Regierung nach möglichen Neuverhandlungen und zusätzlichen Maßnahmen nicht entgegenkommen zu wollen.

Südkoreas Staatspräsident Moon hatte am Donnerstag die Position vertreten, dass die Einigung mit Japan zu Trostfrauen wichtige Fehler enthält. Unter anderem seien in der von der Vorgängerregierung ausgehandelten Einigung die Opfer ausgeklammert und die Öffentlichkeit wegen versteckten Absprachen enttäuscht worden, hieß es.

Aktuelle Nachrichten