Nachrichten

Koreanische Halbinsel von A bis Z

Aktuelle Meldungen

Daedong-Fluss in Nordkorea droht über die Ufer zu treten

Nachrichten2020-08-05
Daedong-Fluss in Nordkorea droht über die Ufer zu treten

In Nordkorea droht der Fluss Daedong, der auch durch die Hauptstadt Pjöngjang fließt, über die Ufer zu treten.

Nach Angaben staatlicher Medien in Nordkorea am Mittwoch, rechneten die Wetterbehörden am Mittwoch und Donnerstag mit im Schnitt 150 bis 300 Millimeter Regen im Einzugsgebiet des Flusses. Spätestens am Donnerstagabend würde das Warn-Niveau überschritten, hieß es.

Bereits am Dienstag war eine Hochwasserwarnung herausgegeben worden. Sollte der Fluss über die Ufer treten, drohte erheblicher Schaden an Bauernhöfen und Wohnhäusern in Pjöngjang.

2007 waren Kommunikation und Transport in Pjöngjang wegen starken Regens im Gebiet des Daedong-Flusses erheblich beeinträchtigt worden.

Damals standen viele Gebäude in Pjöngjang unter Wasser, darunter wichtige Regierungsbehörden. Auch der Hauptsitz des Außenministeriums war betroffen. Damals hatte ein für August geplanter Korea-Gipfel um zwei Monate verschoben werden müssen.

Unterdessen steigen auch in anderen Teilen des Landes die Flusspegel, darunter auch des Yeseong-Flusses. Dieser durchfließt die Provinz Süd-Hwanghae, Nordkoreas wichtigstes Reisanbaugebiet.

[Photo : YONHAP News]

Aktuelle Nachrichten