Nachrichten

Koreanische Halbinsel von A bis Z

Aktuelle Meldungen

Schwester des nordkoreanischen Machthabers: Nordkorea betrachtet Südkorea nicht als Hauptfeind

Nachrichten2022-04-05

Nordkorea betrachtet Südkorea nicht als Hauptfeind.

Das teilte Kim Yo-jong, die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, mit.

In einer am Dienstag von der Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Erklärung wurde die einflussreiche Schwester mit den Worten wiedergegeben, dass Nordkorea nicht eine Kugel oder Granate in Richtung Süden abfeuern werde.

Nordkorea sei ein Atomwaffenstaat. Beide Koreas hätten dieselben Wurzeln und der Norden lehne Krieg ab, hieß es weiter.

Jedoch erneuerte sie ihre Kritik am südkoreanischen Verteidigungsminister Suh Wook, der die Kapazitäten für einen Präventivschlag des Südens hervorgehoben hatte. Das sei eine gefährliche Idee der südkoreanischen Streitkräfte gewesen, Nordkorea als Feind zu bezeichnen und über die Möglichkeit eines Präventivschlags zu diskutieren.

Sollte der Süden sich für eine militärische Konfrontation entscheiden, müssten Nordkoreas Nuklearstreitkräfte ihre Pflichten erfüllen, warnte Kim.

Suh hatte am Freitag erklärt, dass die Streitkräfte über die Fähigkeiten verfügten, den Startort einer nordkoreanischen Rakete schnell und präzise zu treffen. Auch der Kommandostand und Hilfseinrichtungen könnten im Falle klarer Anzeichen für einen Raketenstart zerstört werden.

Nordkoreakenner in Seoul bewerten, dass die heutige Erklärung Kim Yo-jongs im Ton milder ausgefallen sei als die vor zwei Tagen veröffentlichte. Inmitten der Spekulation, dass Nordkorea anlässlich des 110. Geburtstags des Staatsgründers Kim Il-sung am 15. April und des US-südkoreanischen Militärmanövers einen harten Kurs einschlagen könnte, richtet sich die Aufmerksamkeit nun auf die weiteren Schritte Pjöngjangs.

[Photo : YONHAP News]

Aktuelle Nachrichten