Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Lifestyle

Möbel auf dem Parkplatz, Pakete vor der Haustür

#Toms Korea l 2023-11-15

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ Getty Images Bank
Neulich erzählte mir jemand von einem Bekannten in Deutschland, der wegen einer chronischen Krankheit regelmäßig teure Medikamente nach Hause geliefert bekommt. Wenn er nicht zu Hause war, wurden die Pakete vor der Wohnungstür abgelegt. Bis irgendein Unbekannter immer wieder die Pakete aufriss und den Inhalt mitnahm. Derartiger Lieferpaket-Diebstahl ist ein weit verbreitetes Problem, auf Kanälen wie YouTube finden sich unter dem Stichwort porch pirates unzählige Videos dazu. Außer in Korea. Hier gibt es das Phänomen, dass die Pakete und überhaupt Dinge von anderen Leuten meistens in Ruhe gelassen werden. Es ist z.B. keine Seltenheit, dass Lieferungen bei meinen Nachbarn tage- oder sogar wochenlang unbehelligt vor der Tür liegen, wenn die nicht da sind. Und vor dem Eingang zu unserem Wohnheim stapeln sich die gelieferten Päckchen, Pakete und Wasserflaschen schon lange zu einem ansehlichen Haufen unter freiem Himmel, obwohl täglich hunderte von Leuten dran vorbeilaufen. Und auf den Parkplätzen in der Tiefgarage parken nicht nur Autos, sondern auch brauchbare Möbel. Und Sofas lagern vor den Fahrstühlen, weil da Platz ist. Über diese im Westen fremde Kultur des blinden Vertrauens in das Desinteresse anderer sprechen wir heute.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >