Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Nordkorea

Die “Körpergröße”-Kampagne in Nordkorea

#Blick auf Nordkorea l 2021-06-17

Schritte zur Wiedervereinigung

ⓒ Getty Images Bank

In Nordkorea herrscht der Wunsch, dass die Menschen größer werden. Landesweit wurden daher Kampagnen zum “Körpergrößen-Wachstum” gestartet. Zum Thema sagt Heo Jeong-pil vom Institut für Nordkorea-Studien an der Dongguk-Universität in Seoul:


In Nordkorea bevorzugen die Menschen größere Männer und Frauen, obwohl sie das nicht offen sagen. Nordkoreanische Medien berichten, dass uns die Nahrungsprodukte das große Interesse der Nordkoreaner an ihrer Größe zeigen. Sie unternehmen große Anstrengungen, größer zu werden. Das Land empfiehlt Dehn- und Sprungübungen sowie Basketball und Volleyball für Menschen, die hoffen, größer zu sein. Die erste Seite von Schulbüchern über die körperliche Erziehung sagt, dass man physisch aktiv sein muss, um größer zu werden. Nordkoreanische Schulen organisieren Übungsstunden, die nur diesem Zweck dienen – etwas, was man in Südkorea nicht findet.


Es ist schwierig, etwas über die durchschnittliche Körpergröße der Nordkoreaner zu sagen, da das Land keine Informationen zu den Körpermaßen veröffentlicht. Es liegen daher nur Schätzungen anhand von ausländischen Analysen dazu vor. Nach einer Studie, die 2014 bei der Wissenschaftskonferenz Europe Science Open Forum veröffentlicht wurde und die Veränderungen der Körpergröße zwischen 1914 und 2014 in 200 Ländern untersuchte, war Südkorea über das vergangene Jahrhundert hinweg das Land mit dem größten Anstieg des Körperwuchses. Demnach stieg die Größe von Südkoreanerinnen um 20,1 Zentimeter auf durchschnittlich 162,3 Zentimeter und die der Männer um 15,1 Zentimeter auf 174,9 Zentimeter. Auch in Nordkorea sei die Körpergröße gestiegen, bei den Frauen auf 159 Zentimeter, bei den Männern auf 172 Zentimeter: 


Aus anthropologischer Sicht sollten die Menschen in Nordkorea größer sein als in Südkorea. Allgemein ist die Körperhöhe in einem kälteren Klima größer als in einem warmen Klima. Doch sind die Nordkoreaner durchschnittlich kleiner als Südkoreaner und die Menschen allgemein in Asien. Ich denke, der größte Faktor ist die schlechte Ernährung. Nachdem der frühere Machthaber Kim Il-sung 1994 starb, durchlebte Nordkorea von 1995 bis 1998 eine extrem schwierige Periode, die auch als “mühsamer Marsch” bekannt ist. Die ernsthafte Nahrungsmittelknappheit führte dazu, dass die Statur der Menschen klein blieb.


Der frühere Machthaber Kim Jong-il führte die “Körpergrößen-“Kampagne ein, als 1997 ein Gesetz über Körperkultur und Sport verabschiedet wurde. Paragraf 32 des Gesetzes sieht die Förderung der Gesundheit und des Anstiegs der Körpergröße sowie die Entwicklung einer ausgeglichenen Körperstruktur vor. Schon unter Kims Vater Kim Il-sung sollten die Menschen für Arbeit und Landesverteidigung durch physisches Training gut vorbereitet werden: 


Die Kampagne zum Körperwuchs-Anstieg unter Kim Il-sung war mit der Staatssicherheit verbunden, während die gleiche Kampagne in der Zeit unter Kim Jong-il mehr mit der Regimeintegration und Führung zu tun hatte. Basketball und andere Aktivitäten wie Sprungübungen wurden empfohlen, um die Kampagne zu fördern.


Die südkoreanische Behörde für Krankheitskontrolle und Prävention führte von 2005 bis 2008 eine Umfrage unter 8000 nordkoreanischen Flüchtlingen über 19 Jahre durch. Demnach betrug die durchschnittliche Körpergröße der Frauen 154,2 und die der Männer 165,4 Zentimeter:


Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un wies 2015 die Bürger an, ein physisch starkes Land auf der Grundlage des revolutionären Baekdu-Geists aufzubauen und eine neue goldene Ära zu starten. Von 2012 bis 2015 baute Nordkorea zahlreiche Turnhallen und andere Kultureinrichtungen, in denen die Menschen Übungen machen sollten. In einem Forschungsbericht hieß es, dass Basketball und Sprungübungen hilfreich sind für eine größere Körperhöhe.


Im August 2019 hieß es in einem nordkoreanischen Propagandamagazin, dass ein Hut und ein Kopfband zur Förderung der Körpergröße entwickelt worden seien, und Infrarotstrahlung, die davon ausgehe, könne dem Träger beim Körperwuchs helfen:


Nach dem Machtantritt von Kim Jong-un weitete Nordkorea die Pflichtschulausbildung von 11 auf 12 Jahre aus. Die Schulen betonten, wie wichtig die Größe der Schüler ist. Sie messen ihre Körpergröße, lassen sie Übungen betreiben und überprüfen, um wieviel Zentimeter sie gewachsen sind. Ich denke, Nordkorea wird die wissentschaftliche Forschung zu diesem Thema fortsetzen.


Wichtig für das Körperwachstum ist die Ernährung. Nach einer gemeinsamen Studie 2021 von Unicef, der Weltgesundheitsorganisation und der Weltbank zur Mangelernährung unter Kindern im vergangenen Jahr, litten 317.800 nordkoreanische Kinder unter 5 Jahren unter einem verkümmerten Wachstum. Das verkümmerte Wachstum sei ein Ergebnis schlechter Ernährung, hieß es. Sie könne sich zudem auf die Entwicklung des Gehirns bei Kindern auswirken.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >