Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

VoD-Zone

Die Samgwang-WG (5) 그래도 돼요?

#Alltagskoreanisch l 2021-06-28

Alltagskoreanisch

Ausdruck der Woche

Koreanisch: „그래도 돼요?; geuraedo dwaeyo“

Deutsch: „Darf ich?“


Erklärung

Der Ausdruck setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen. 


그래도   Kurzform der Kombination aus dem Verbstamm 그리하- 

des Verbs 그리하다 für „so tun/machen“ und der Verbendung -어도

als Ausdruck einer Annahme

되-      Verbstamm des Verbs 되다, hier mit der Bedeutung,     

         „dürfen, in Ordnung gehen“ 

-어      Frageendung

-요      Höflichkeitssuffix


Der Ausdruck 그래도 돼요? bedeutet wortwörtlich übersetzt so viel wie „Ist es in Ordnung, wenn ich das so machen würde?“ Der Sprecher fragt damit sein Gegenüber vergewissernd, ob ein bestimmtes Handeln wirklich in Ordnung ist und er ihm auch keine Unannehmlichkeiten dadurch bereiten würde. Auf Deutsch könnte man den Ausdruck natürlicher mit „Darf ich?“ (oder je nach Kontext auch „Darf er/sie?“ bzw. „Dürfen wir?“) oder auch „Wäre das okay?“ übersetzen.

Für die nicht-höfliche Form lässt man das Höflichkeitssuffix -요 am Ende weg: 그래도 돼?


Ergänzungen

방: Nomen für „Zimmer, Raum“


Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >