Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Südkorea repatriiert Gebeine von 117 chinesischen Kriegsgefallenen

Write: 2020-09-28 09:15:53Update: 2020-09-28 13:53:06

Südkorea repatriiert Gebeine von 117 chinesischen Kriegsgefallenen

Photo : YONHAP News

Die sterblichen Überreste von 117 im Koreakrieg gefallenen chinesischen Soldaten sind nach China zurückgeführt worden.

Die südkoreanische Regierung übergab China die Gebeine bei einer Zeremonie am Sonntag am Flughafen Incheon. Anwesend waren der südkoreanische Vizeaußenminister Choi Jong-kun und der Vizeminister des chinesischen Ministeriums für Veteranenangelegenheiten, Chang Zhengguo.

Es stellt die siebte Rückführung von Überresten chinesischer Kriegsgefallenen dar. Südkorea hatte 2014 mit China vereinbart, die Gebeine gefallener chinesischer Soldaten nach dem Völkerrecht und dem humanitären Geist zu repatriieren. Seoul hatte bis 2019 die Gebeine von 599 chinesischen Soldaten zurückgeschickt.

Der größte Teil der diesmal zurückgeführten Gebeine wurde letztes Jahr in der Umgebung des Hügels Hwasalmeori in der demilitarisierten Zone geborgen, ein hart umkämpftes Gefechtsfeld während des Koreakriegs.

Das chinesische Staatsfernsehen CCTV übertrug live den rund fünfstündigen Vorgang der Rückführung von der Übergabe am Flughafen Incheon über die Ankunft am Flughafen Shenyang bis zum Transport zu einem Friedhof für die im Koreakrieg Gefallenen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >