Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Wirtschaft

Pharmaunternehmen erhöhen angesichts Grippe und Mykoplasmen-Pneumonie Produktion von Fiebermitteln und Antibiotika

Write: 2023-12-06 12:21:29Update: 2023-12-06 17:11:03

Pharmaunternehmen erhöhen angesichts Grippe und Mykoplasmen-Pneumonie Produktion von Fiebermitteln und Antibiotika

Photo : YONHAP News

Pharmaunternehmen in Südkorea haben die Produktion von fiebersenkenden Mitteln und Antibiotika erhöht oder wollen dies tun. 

Grund sind die Grippewelle und zugleich die Verbreitung von Lungenentzündungen durch Mykoplasmen in China. 

Nach Branchenangaben am Mittwoch steigerte Daewon Pharmaceutical die Produktion von Erkältungsmedikamenten auf ein Höchstmaß, um die Nachfrage zu decken. 

Hanmi Pharmaceutical teilte mit, dass es angesichts der Grippewelle in der Winterzeit die Produktion von Fiebermitteln und weiteren betreffenden Medikamenten proaktiv erhöhe. 

Laut der Behörde für Krankheitskontrolle und Prävention zeigten im Zeitraum vom 19. bis 25. November 45,8 pro 1.000 ambulante Patienten grippeähnliche Symptome. Das ist rund siebenmal so hoch wie der Schwellenwert für eine Grippewelle. 

Der Umsatz mit solchen Medikamenten steigt bereits erheblich. 

Laut Korea United Pharm erhöhte sich seine Produktion von Antibiotika seit Oktober gegenüber dem Vorjahreszeitraum um etwa 20 Prozent, die von Hustenstillern und Hustenlösern um 15 Prozent. 

Analysen zufolge spielt neben der Grippewelle auch die Besorgnis über die Mykoplasmen-Pneumonie eine Rolle, die in China und Indonesien grassiert. 

Mykoplasmen sind Mikroorganismen, die in einem Bereich zwischen Viren und Bakterien angesiedelt sind. Sie verursachen Lungen- und Gelenkentzündungen. Unter anderem werden Kinder mit schwachem Immunsystem davon befallen, die Infektionen können leicht mit Antibiotika behandelt werden. 

Ein Mitarbeiter von Dong-A Pharmaceutical sagte, aufgrund der Besorgnis über eine Welle von Lungenentzündungen durch Mykoplasmen und der Grippewelle im Lande schienen immer mehr Menschen Fiebermittel zu beschaffen.

In China wird landesweit eine in letzter Zeit rapide steigende Zahl der Fälle von Lungenentzündung durch Mykoplasmen bei Kindern gemeldet. 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >