Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Politik

Südkorea entsendet erneut Experten nach Fukushima

Write: 2023-12-11 15:25:50Update: 2023-12-11 15:41:45

Südkorea entsendet erneut Experten nach Fukushima

Photo : YONHAP News

Die südkoreanische Regierung hat einen Experten nach Japan entsandt, um die Situation in Bezug auf die vierte Runde der Einleitung kontaminierten Wassers aus der Atomkraftwerksruine in Fukushima zu überprüfen. 

Der Erste Vizeminister für die Koordinierung der Regierungspolitik, Park Gu-yeon, teilte am Montag mit, dass ein Experte des Koreanischen Instituts für Nuklearsicherheit (KINS) am Sonntag nach Fukushima gereist sei. 

Er wird das Kernkraftwerk und das Büro der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Fukushima besuchen, um mit der japanischen Seite und der IAEA Informationen über die Vorbereitungen für die vierte Runde auszutauschen. 

Der AKW-Betreiber TEPCO hatte am 20. November die dritte Runde der Verklappung abgeschlossen. Das Unternehmen will bis März nächsten Jahres eine weitere Runde durchführen, damit bei insgesamt vier Runden 31.200 Tonnen kontaminiertes Wasser ins Meer abgelassen werden. 

Die südkoreanische Regierung hatte auch bei den letzten drei Runden KINS-Experten nach Fukushima entsandt.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >