Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Internationales

Auslieferung von Terra-Gründer Kwon an die USA offenbar vor Ende März kaum möglich

Write: 2024-02-27 11:46:49Update: 2024-02-27 17:24:21

Auslieferung von Terra-Gründer Kwon an die USA offenbar vor Ende März kaum möglich

Photo : KBS News

Kwon Do-hyung, CEO von Terraform Labs und Hauptfigur im Fall um den Crash der Kryptowährungen TerraUSD und Luna, kann zu seinem ersten Gerichtstermin in den USA am 25. März offenbar nicht erscheinen. 

Laut einem am Montag (Ortszeit) beim zuständigen US-Gericht eingereichten Dokument sagte Goran Rodic, Kwons Anwalt in Montenegro, er rechne nicht damit, dass es zu einer Auslieferung vor Ende März an Südkorea oder an die USA kommen werde. 

Das Obergericht im montenegrinischen Podgorica entschied sich am 21. Februar für die Auslieferung Kwons an die USA und wies Südkoreas Auslieferungsantrag zurück.

Rodic teilte mit, dass er Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt habe. Denn mit ihr werde gegen das Gesetz verstoßen, argumentierte er. 

Die Securities and Exchange Commission (SEC) der USA hatte im Februar letzten Jahres Kwon im Zusammenhang mit dem Terra/Luna-Crash wegen des Vorwurfs verklagt, Wertpapierbetrug in Höhe von mindestens 40 Milliarden Dollar begangen zu haben. 

Kwon war auf der Flucht gewesen, bevor er im März letzten Jahres in Montenegro wegen Urkundenfälschung festgenommen wurde.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >