한독 수교 140주년 기념 로고
Hören

Mit dem deutschen Sprichwort „Ohne Wurzeln keine Zukunft“ wurde die Sonder-Interviewreihe „140 Jahre - Deutschland und Korea“ eingeleitet. Im Sinne dieses Sprichwortes haben wir Persönlichkeiten präsentiert, die in der Geschichte des bilateralen Austausches wichtige Spuren hinterlassen haben.

Von den ersten Deutschen wie Karl Gützlaff, Paul Georg von Möllendorff und Antoinette Sontag bis zu zeitgenössischen Persönlichkeiten wie Professor Alexander Kneider, Dr. Sylvia Bräsel und die ehemalige Krankenschwester Kim In-sun sowie jüngere Menschen wie Philipp Windischmann spannt sich der Bogen dieser Interviewreihe.

Auf dieser Sonderseite möchten wir die sieben ausgestrahlten Interviews, die Sondersendung zum 35-jährigen Jubiläum des deutschsprachigen Programms „Wanderer zwischen zwei Kulturen - Mirok Li“ und die Sondersendung zum 40-jährigen Jubiläum „Andre Eckardt - Der Urvater der deutschen Koreaforschung“ zusammenbringen und Ihnen einen Überblick über den langjährigen deutsch-koreanischen Austausch geben.

Lassen Sie uns die Geschichten von den kleinen Tropfen, die zu großen Wellen wurden, noch einmal Revue passieren.

Mit dem deutschen Sprichwort „Ohne Wurzeln keine Zukunft“ wurde die Sonder-Interviewreihe „140 Jahre - Deutschland und Korea“ eingeleitet. Im Sinne dieses Sprichwortes haben wir Persönlichkeiten präsentiert, die in der Geschichte des bilateralen Austausches wichtige Spuren hinterlassen haben.

Von den ersten Deutschen wie Karl Gützlaff, Paul Georg von Möllendorff und Antoinette Sontag bis zu zeitgenössischen Persönlichkeiten wie Professor Alexander Kneider, Dr. Sylvia Bräsel und die ehemalige Krankenschwester Kim In-sun sowie jüngere Menschen wie Philipp Windischmann spannt sich der Bogen dieser Interviewreihe.

Auf dieser Sonderseite möchten wir die sieben ausgestrahlten Interviews und die Sondersendung zum 40-jährigen Jubiläum „Andre Eckardt - Der Urvater der deutschen Koreaforschung“ zusammenbringen und Ihnen einen Überblick über den langjährigen deutsch-koreanischen Austausch geben.

Lassen Sie uns die Geschichten von den kleinen Tropfen, die zu großen Wellen wurden, noch einmal Revue passieren.