Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Wirtschaft

Ein Entwickler von Fintech-Plattformen: 12CM

#Flexible Halbleiter l 2021-10-25

Wirtschaft Aktuell

ⓒ 12cm

Jetzt ist es an der Zeit, einen Blick auf ein koreanisches Unternehmen zu werfen, das mit eigenen neuen Ideen Veränderungen in der Weltwirtschaft bewirkt.


Heute stellen wir Ihnen das Unternehmen 12CM vor, das Fintech-Plattformen entwickelt. Hören wir Shin Sung-won (신성원), Chefstratege des Unternehmens.


12CM ist ein IT-Startup und stellt die sogenannte Echoss-Plattform für Geschäftspartner in Korea und im Ausland zur Verfügung. Mit ihrem intelligenten Echoss-Stempel überträgt die innovative Technologieplattform die verbreitete Bonuskarten-Kultur direkt auf Smartphones. Durch einfaches Stempeln direkt auf dem Telefon können verschiedene Programme aktiviert und Authentifizierungsprozesse verwaltet werden.


Firmenchef Han Jung-gyoun (한정균) und CSO Shin Sung-won sind beide Fintech-Spezialisten, die als Berater für mobile Finanzsysteme wie Internetbanking tätig waren. Bei ihrer Arbeit interessierten sie sich für Online-to-Offline-Dienste, kurz O2O-Dienste, die die Offline- und Online-Welten miteinander verbinden. Mit einem O2O-Dienst kann man zum Beispiel Online-Coupons offline verwenden.


In Ländern, wo Kartenzahlung nicht sehr weit verbreitet ist, erschwert die unzureichende Infrastruktur die Nutzung von O2O-Diensten. Um das Problem zu lösen, entwickelte 12CM ein intelligentes Stempelsystem.


Möglicherweise haben viele Leute schon einen intelligenten Stempel gesehen. Zeigt ein Kunde beispielsweise sein Smartphone in einem Geschäft, wird zur Authentifizierung ein Smart-Stempel auf die Oberfläche des Telefons gehalten. Durch kapazitive Berührung mit dem Smartphone werden im Echoss Stamp fünf Punkte aus leitfähigem Material in einem einzigartigen Muster angeordnet, und eine cloudbasierte Software identifiziert das Muster zur Authentifizierung. Die Anschaffungskosten für die Einrichtung eines intelligenten Stempels sind weitaus geringer als bei QR-Codes oder Barcodes. Durch eine elegantere Benutzererfahrung hat der Echoss Stamp im Vergleich zu seinen Alternativen viel bessere Marktchancen.


Viele Cafés oder Sandwich-Läden verteilen Stempelkarten mit freien Feldern für die Stempel. Bei jedem Besuch wird einmal abgestempelt. Wenn die Karte voll ist, bekommt man ein Getränk oder etwas anderes kostenlos dazu. Es ist jedoch ziemlich unpraktisch, all die verschiedenen Stempelkarten mit sich herumzutragen.


12CM verlegt die Stempelkarten aufs Smartphone. Die Handhabung ist ziemlich einfach. Wie beim echten Stempeln wird ein stempelähnliches Gerät auf die Oberfläche des Smartphones gehalten. Mit der Authentifizierungstechnologie kann der Stempel automatisch Prämienpunkte, Gutscheinnutzung und sogar mobiles Bezahlen verarbeiten und ersetzt vollständig Barcode- oder QR-Code-Scanner. Der benutzerfreundliche Hightech-Stempel von 12CM wird bereits in 24 verschiedenen Ländern eingesetzt, in Korea bei etwa 50 Unternehmen wie den Hyundai-Kaufhäusern und der Eiscafé-Marke Baskin Robbins.


Wenn Sie in einem Café eine Tasse Kaffee bestellen, wird Ihre Kundenkarte abgestempelt. Ab 10 Stempeln bekommt man einen Kaffee gratis. Das kann der Echoss-Stempel übernehmen. Er läuft auf allen Betriebssystemen, Apps und Webbrowsern. Wir haben Ableger oder Joint Ventures in Japan, China, Taiwan, Singapur, Spanien und den USA. Jeden Tag verarbeiten wir etwa 9 Millionen mobile Transaktionen über unsere 90 Partner weltweit.


Aufbauend auf der riesigen Menge an Authentifizierungsdaten, die seit Jahren angesammelt wurden, bereitet sich 12CM auf einen weiteren Sprung nach vorn vor.


ⓒ 12cm

Zuerst haben wir mit einem O2O-basierten Stempelauthentifizierungsgeschäft angefangen. Nach etwa sieben Jahren und täglich 9 Millionen Daten ging es mit Big Data los. Kurz gesagt, wir haben unsere Forschung und Entwicklung und unser Geschäft von O2O-Diensten auf Big Data und KI ausgeweitet. In letzter Zeit haben wir aktiv Projekte im Zusammenhang mit Big Data und KI vorangetrieben.


Durch Partnerschaften mit Cloud-Unternehmen konnte 12CM erstmals in Korea einen cloudbasierten Finanzdienst einrichten. Sein intelligentes Stempelsystem half auch dabei, die Ausbreitung von Covid-19 in der Provinz Gangwon zu verhindern. 12CM überschreitet mit seiner Technologie die Grenze zwischen Online und Offline und hat weitere Ambitionen.


Unser Ziel ist es, globale Standards für Technologieplattformen zu setzen. Bei Geschäftsprojekten rund um O2O-Dienste, Big Data und KI streben wir Innovationen auf Basis von Hochtechnologie an. Wir möchten mit unserer Technologie auch einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. So könnten wir beispielsweise in Kooperation mit dem Welternährungsprogramm eine Spendenplattform zur Lösung des Ernährungsproblems von Entwicklungsländern bereitstellen. Wir werden uns mehr in ESG-Bereichen wie Umwelt, Soziales und Unternehmensführung engagieren.


In der Wirtschaft bezeichnet ein Einhorn ein Startup, das weniger als 10 Jahre alt ist und einen Wert von über 1 Milliarde US-Dollar hat. Für die meisten Unternehmen gehört eine solche Leistung ins Reich der Märchen und Legenden, daher wahrscheinlich die Bezeichnung als Einhorn. Als führendes einheimisches Unternehmen mit selbst entwickelter Technologie auf dem ausländischen Fintech-Markt plant 12CM, im nächsten Jahr weitere ausländische Märkte zu erschließen. Durch seine weltweite Geschäftsexpansion könnte das Unternehmen zu einem globalen Einhorn aufsteigen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >