Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Kultur

Der Mühlstein, der Salz machte

#Es war einmal l 2021-10-19

Es war einmal

ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Es war einmal vor langer, langer Zeit. Da gab ein kleines Land mit freundlichen, glücklichen Menschen und einem König, der von allen Untertanen verehrt und geliebt wurde. 

Eines Tages kam ein Schuhverkäufer aus dem Nachbarland zu Besuch. Der wunderte sich über die große Beliebtheit des Königs.


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

„Warum bloß bewundert ihr euren König so sehr?“, fragte er.

„Er ist es, der unser Leben so viel glücklicher und reicher macht“, war die Antwort. „Denn er hat doch den Mühlstein.“

„Einen Mühlstein?“

„Ja, damit kann er alles machen, was er will.“

Der Schuhverkäufer war begierig, an den magischen Mühlstein zu gelangen.

Er überlegte, wie er ihn wohl stehlen könne.


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Er schlich sich in den Palast und versteckte sich in den Büschen in der Nähe des Teiches.

Und tatsächlich. Da erblickte er den Mühlstein direkt in der Mitte des Pavillons. Aber es schien unmöglich, den Stein zu stehlen, da so viele Leute um den Teich herum standen. Da sah er den König zum Pavillon hinaufgehen. Der König setzte sich vor den Mühlstein und begann, den Laufstein im Uhrzeigersinn zu drehen.

Der König rief: „Reis! Mach Reis!“     

Und siehe da: Aus dem Mühlstein rieselte Reis. 


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Es wurde Nacht, uund die Hofbeamten gingen heim. Der Schuverkäufer kam aus seinem Versteck und hievte den Mühlstein auf sein Tragegestell. Lud sich dieses auf den Rücken und machte sich aus dem Staub. Er lief und lief.


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Dann bestieg er, den Mühlstein bei sich, ein kleines Boot und ruderte aufs Meer hinaus. Er überlegte, was er sich wünschen solle.

„Salz! Ich sollte Salz machen lassen!“

Denn Salz war damals ein seltenes Gut.

„Ich muss nur den Griff im Uhrzeigersinn drehen.“

Da begann das Salz aus dem Mühlstein zu rieseln. Immer mehr Salz kam aus dem Mühlstein. Immer mehr ...

Und das Boot begann zu schwanken. 

„Halt! Aufhören! Genug! Kein Salz mehr!“, rief der Schuhverkäufer. Doch so laut er auch rief, immer mehr Salz kam aus dem Mühlstein. 

Der Schuhverkäufer war so fasziniert davon gewesen, wie der König den Mühlstein Reis hatte machen lassen, dass er nicht darauf geachtet hatte, wie der König dem Mühlstein schließlich Einhalt geboten hatte. 


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Und schließlich versank das Boot zusammen mit dem Schuhverkäufer und dem Mühlstein in den Fluten. Der Mühlstein liegt seit dem auf dem Meeresgrund. Und weil niemand ist da, der ihn dazu bringen könnte, damit aufzuhören, macht er noch immer Salz, bis auf den heutigen Tag. So kommt es, dass das Meerwasser salzig ist.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >