Zum Menü Zum Inhalt

Hintergrund

Südkoreas Konjunkturbarometer gestiegen

#Themen der Woche l 2020-10-31

Nachrichten

ⓒYONHAP News, Getty Images Bank

Die Konjunkturerwartungen haben sich deutlich verbessert.


Laut der Zentralbank stieg der Konsumklimaindex (CSI) im Oktober um 17 Punkte zum Vormonat auf 83. Dies ist der stärkste Zuwachs seit dem Mai 2017, als das Konsumklima aufgrund der Erwartungen an die neue Regierung einen Anstieg von 22 Punkten verzeichnete.


Die jüngste Untersuchung ergab eine Verbesserung des Verbrauchervertrauens in allen Altersgruppen. Der Wert liegt jedoch weiter unter 100. Dies besagt, dass die meisten Verbraucher eine positive Konjunkturentwicklung erwarten, insgesamt aber noch recht pessimistisch sind.


Auch die Unternehmensstimmung hat sich deutlich aufgehellt. Angaben der Zentralbank nach betrug der Geschäftsklimaindex (BSI) im Oktober 74. Dies seien zehn Punkte mehr als im Vormonat und es sei der stärkste Anstieg seit April 2009, als sich Südkorea von der globalen Finanzkrise erholte. In allen Industriesektoren stieg der BSI vier Monate in Folge von Mai bis Oktober. Infolge der erneuten starken Ausbreitung von Covid-19 fiel der Wert im September zurück und erholte sich dann diesen Monat wieder.


Der Zentralbank nach seien aber die Unwägbarkeiten noch groß, da die Covid-19-Pandemie noch nicht eingedämmt sei.


Nach pandemiebedingten Einbrüchen in den ersten beiden Jahresquartalen ist Südkoreas Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs. Die Zentralbank gab am Dienstag für das dritte Quartal einen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,9 Prozent zum Vorquartal bekannt. Im zweiten Quartal war mit minus 3,2 Prozent die niedrigste Wachstumsquote seit elf Jahren und sechs Monaten verzeichnet worden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >