Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Medien: Kanada und Nordkorea führten 2018 Geheimgespräche über Beziehungsnormalisierung

Write: 2020-09-24 09:39:08Update: 2020-09-24 13:58:02

Kanada und Nordkorea haben laut einem Medienbericht vor zwei Jahren Diskussionen über die Normalisierung diplomatischer Beziehungen geführt.

Das berichtete der US-Sender Radio Free Asia (RFA) unter Berufung auf die kanadische Zeitung „The Globe and Mail“.

Laut diplomatischen Dokumenten, die der Zeitung vorliegen, reisten sechs nordkoreanische Beamte im Oktober 2018 zu einem dreitägigen Besuch nach Kanada. Sie besuchten Vancouver und Ottawa und kamen zu Geheimgesprächen mit Beamten des kanadischen Außenministeriums zusammen.

Die Zusammenkünfte erfolgten kurz nach dem ersten Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un im Juni 2018. Damals gab es große Erwartungen für die Denuklearisierung Nordkoreas und die Normalisierung der Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA.

Der Kanada-Besuch der Nordkoreaner kam durch die nordkoreanische Vertretung bei den Vereinten Nationen zustande. Laut den Dokumenten telefonierte ein hochrangiger Beamter Kanadas zuvor Ende September mit einem Beamten des nordkoreanischen Außenministeriums. Die kanadische Seite forderte damals Nordkorea auf, auf sein Nuklearprogramm zu verzichten und für die Überprüfung der Denuklearisierung und die Inspektion zu kooperieren.

Auf Anfrage für eine Stellungnahme teilte das kanadische Außenministerium RFA mit, dass Kanada 2001 diplomatische Beziehungen mit Nordkorea aufgenommen habe und über seine Botschaft in Südkorea und die nordkoreanische Vertretung bei den Vereinten Nationen Beziehungen mit Nordkorea unterhalte. Kanada gebe sein Bestes für Frieden und Stabilität auf der koreanischen Halbinsel und glaube, dass Dialog und Diplomatie der einzige Weg zu Sicherheit, Stabilität und Wohlstand der Einwohner Nordkoreas seien.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >