Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Trump sprach mit Apple-CEO über Wettbewerb mit Samsung angesichts Zöllen gegen China

Write: 2019-08-19 13:55:19Update: 2019-08-19 18:03:59

Photo : YONHAP News

US-Präsident Donald Trump hat angedeutet, dass der Wettbewerb zwischen Apple und Samsung Electronics nicht fair sei.

Trump teilte am Sonntag mit, worüber er und Apple-CEO Tim Cook bei einem gemeinsamen Abendessen am Freitag gesprochen hatten.

Cook habe gemeint, dass Samsung Apples größter Konkurrent sei und dass Samsung keine Zölle zahle, da es in Südkorea ansässig sei. Es sei schwierig für Apple, Zölle zu zahlen, indem es mit einem sehr guten Unternehmen konkurriere, das keine Zölle zahle, sagte Trump.

Apple produziert die meisten Produkte und Geräte, einschließlich der Smartphones, in China.

US-Medien gehen davon aus, dass Trump mit den Äußerungen die jüngst beschlossene Verschiebung der Einführung neuer Zölle gegen chinesische Produkte rechtfertigte und andeutete, die Zollbefreiung für bestimmte Produkte aus China zu überprüfen.

Die US-Regierung hatte ursprünglich beschlossen, ab September zehnprozentige Zölle auf chinesische Produkte im Wert von 300 Milliarden Dollar zu verhängen. Sie verschob jedoch die Zolleinführung für bestimmte Waren, darunter Mobiltelefone, auf den 15. Dezember.

Nach Meinung von US-Medien könnte die Trump-Regierung außerdem Maßnahmen überprüfen, um die Zugangsschwelle für ausländische Unternehmen, die mit amerikanischen Firmen konkurrieren, beim Export in die USA zu erhöhen.

Die Redaktion empfiehlt