Zum Menü Zum Inhalt

Präsident Moon führt Dialog mit Bürgern

#Themen der Woche l 2019-11-23

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Präsident Moon Jae-in hat zur Mitte seiner Amtszeit am Dienstag einen offenen Dialog mit den Bürgern geführt. In dem zweistündigen Liveprogramm im Fernsehen beantwortete das Staatsoberhaupt Fragen, die von 300 durch eine Auslosung ausgewählten Bürgern gestellt wurden.


In Zusammenhang mit dem Frieden auf der koreanischen Halbinsel sagte das Staatsoberhaupt, wenn das dritte Gipfeltreffen zwischen den USA und Nordkorea stattfinde, werde es sicherlich ein fruchtbares Ergebnis geben und damit auch mehr Chancen für die innerkoreanische Beziehungen. Man wisse nicht, wann die Friedensstimmung umschlage und beide Koreas zur Konfrontation der Vergangenheit zurückkehren. Die Dialogstimmung müsse daher um jeden Preis aufrecht erhalten werden. Moon betonte damit, dass er sich auch in der zweiten Amtshälfte um den Friedensprozess auf der koreanischen Halbinsel bemühen werde.


Im Wirtschaftsbereich standen Immobilien-Fragen im Mittelpunkt. Präsident Moon sagte, er könne von einer gelungenen Immobilienpolitik der Regierung sprechen. Die Mieten hätten sich stabilisiert und landesweit seien die Wohnungspreise gesunken.


Zu den Ereignissen um den zurückgetretenen Justizminister Cho Kuk sagte Moon, er habe mit dessen Ernennung im Endeffekt einen Konflikt ausgelöst und die Bürgerschaft gespalten und wolle sich dafür entschuldigen. Gleichzeitig sprach er sich erneut für eine unabhängige Ermittlungsstelle und Refom der Staatsanwaltschaft aus.


Moon gab demnach zu verstehen, dass in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit bei der Staatsführung im allgemeinen der Kurs in der ersten Amtshälfte verfolgt werde.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >