Zum Menü Zum Inhalt

Para-Asienspiele: Athleten der zwei Koreas ziehen ins Athletendorf ein

#Thema des Tages l 2018-10-05

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Nach den zuvor ausgetragenen Asienspielen 2018 wird auch bei den anstehenden Para-Asienspielen der gemeinsame Einmarsch von Athleten aus Süd- und Nordkorea bei der Eröffnungsfeier stattfinden. Zudem kam die Bildung gemeinsamer Teams bei einigen Disziplinen zustande.


Südkorea schickte eine 307-köpfige Mannschaft zu den Para-Asienspielen, Nordkorea eine 23-köpfige Delegation. Es ist das erste Mal bei einer internationalen Veranstaltung für Sportler mit körperlicher Behinderung, dass Süd- und Nordkoreaner gemeinsam einmarschieren und gesamtkoreanische Teams bilden. Beim Einmarsch wird wie in den bisherigen Fällen die Flagge der koreanischen Halbinsel getragen. Gesamtkoreanische Teams starten in zwei Disziplinen, das sind der Teamwettbewerb im Tischtennis und das Lagenschwimmen der Männer.


Es gelang beiden Koreas bisher elf Mal, bei der Eröffnungs- und Schlussfeier internationaler Sportveranstaltungen gemeinsam einzumarschieren. Der gemeinsame Einmarsch wurde bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney zum ersten Mal realisiert. Ebenso kam es seitdem bei weiteren Olympischen Spielen und anderen Multisportveranstaltungen wie den Asienspielen und der Universiade zum gemeinsamen Einlauf.


Die Geschichte gesamtkoreanischer Teams geht auf die Tischtennisweltmeisterschaft 1991 im japanischen Chiba zurück. Das gemeinsame Damenteam beider Koreas siegte damals im Finale über China und gewann die Goldmedaille. Das Herrenteam konnte den Einzug ins Halbfinale schaffen. Damals wurde die Einheitsflagge erstmals verwendet, auf der die koreanische Halbinsel in blauer Farbe abgebildet ist. Statt der Nationalhymne eines der beiden Koreas wurde das koreanische Volkslied „Arirang“ vorgespielt. Seitdem etablierten sich die Flagge der koreanischen Halbinsel und Arirang als Symbol gesamtkoreanischer Mannschaften bei verschiedenen internationalen Veranstaltungen.

Bis zum vergangenen Jahr konnten Süd- und Nordkorea lediglich zwei Mal die Bildung gemeinsamer Athletenteams zustande bringen. Nach der Tischtennis-WM 1991 kam es bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft im selben Jahr in Lissabon dazu und seither nicht mehr. Erst dieses Jahr konnten beide Koreas bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang zum dritten Mal gemeinsame Teams bilden. Danach bildeten sie bei der Tischtennis-WM im Mai erneut innerkoreanische Teams. Bei den Asienspielen im August starteten in insgesamt drei Sportarten gesamtkoreanische Teams.

Die Redaktion empfiehlt