Zum Menü Zum Inhalt

IOC will Verschiebung der Olympischen Spiele als Option in Erwägung ziehen

#Sport! Sport! l 2020-03-23

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Das Internationale Olympische Komitee hat mitgeteilt, eine Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio als Option in Erwägung ziehen zu wollen. Eine Entscheidung hierzu solle innerhalb der nächsten vier Wochen fallen. Das IOC unterstrich jedoch erneut, dass eine Absage der Spiele nicht in Frage käme. 


Internationale Sportverbände haben die Meldung begrüßt. Laut Reuters sagte der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), Andrew Parsons, er unterstütze die Entscheidung des IOC, verschiedene Optionen, einschließlich einer Verschiebung der Olympiade und Paralympics, in Betracht zu ziehen. 


Vom Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hieß es, man begrüße Gespräche im IOC über eine eventuelle Verschiebung der Olympischen Spiele. Der Nachrichtenagentur AP zufolge habe IAAF-Chef Sebastian Coe in einem Schreiben an den IOC-Präsidenten Thomas Bach geäußert, dass es nicht möglich und auch nicht wünschenswert sei, die Sommerolympiade in Tokio planmäßig auszutragen. 


Auch der britische Sportminister Nigel Huddleston begrüßte die Mitteilung des IOC. Die Gesundheit und Sicherheit der Athleten, Fans und Sportdelegierten seien wichtiger als alles andere, hieß es. 


Die meisten Olympiasportler können wegen den geltenden Einschränkungen im Zuge der Coronakrise nicht wie gewohnt trainieren. Bei einer am Sonntag durchgeführten Online-Umfrage durch die Tageszeitung „USA Today“ befürworteten 75 Prozent der befragten amerikanischen Olympiasportler eine Verschiebung der Spiele.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >